Wacker Art Software

Wacker Art RGB Color Mixer

Wappen der Familie Wacker



Wacker Art RGB Color Mixer in English


Mixer

Wacker Art RGB Color Mixer Applet


Diese Seite benötigt ein Java-Plugin für die Darstellung des Applets:
Info's gibt es hier.


Additive Farbmischung:
Additive Farbmischung Bei Farbbildschirmen (Fernseher und Computermonitoren) werden die darstellbaren Farben durch die additive Farbmischung der drei Grundfarben: Rot, Grün und Blau (RGB) erzeugt. Bildschirme (Kathodenstrahlröhren) produzieren Farben durch die Stimulation roter, grüner und blauer Phosphorteilchen mit einem Elektronenstrahl. Der Bildschirm ist anfangs schwarz. Die auf das Phosphor treffenden Elektronen erzeugen rotes, grünes und blaues Licht und deren Mischungen. Wenn alle roten, grünen und blauen Phosphorteilchen gleichzeitig aufleuchten, wird der Bildschirm weiß.

Grundlegende Farbmischgesetze der additiven Farbmischung:
Wenn man mit farbigem Licht arbeiten, sind die Gesetze der additiven Farbmischung zu beachten. Entsprechend den drei Zapfentypen der menschlichen Netzhaut beruht sie auf den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. Alle anderen Farben können durch die Mischung dieser Farben erzeugt werden. Das Bild zeigt die additive Mischung des Lichtes dreier Strahler, mit den Farben Rot, Grün und Blau. Dabei entstehen die Mischfarben Cyan, Gelb und Magenta.
Die Überlagerung der Farbstrahler Rot und Blau ergibt Magenta.
Die Überlagerung der Farbstrahler Rot und Grün ergibt Gelb.
Die Überlagerung der Farbstrahler Grün und Blau ergibt Cyan.
Die Überlagerung aller drei Strahler ergibt Weiß.

Farbstufen:
Bei heutigen Grafikkarten ist es üblich, die Helligkeitsstufen der einzelnen Farbwerte in 256 Stufen anzugeben.
Also kann z.B. die Farbe Rot den Wertebereich von 0 bis 255 annehmen. Dabei entspricht der Wert 255 der maximalen Leuchtkraft und der Wert 0 der niedrigsten Leuchtkraft (Der Farbwert ist nicht vorhanden).
Da dieser Wertebereich für jede der drei Grundfarben gilt, gibt es also insgesamt 256*256*256 = 16 777 216 verschiedene Farben, die sich mit diesem System darstellen lassen.

RGB-Farben:
Üblich ist die Darstellung in hexadezimaler Schreibweise in der Reihenfolge R(Rot) G(Grün) B(Blau)  (RGB-Farbwerte).
Der Wert 255 hat in hexadezimaler Schreibweise den Wert FF.
Schwarz hat in dieser Schreibweise den Wert 00 00 00 und Weiß den Wert FF FF FF.

Beispiele für die Zuordnung zwischen RGB Werten und Farben:

00 00 00  Schwarz        
ff 00 00   Rot      
00 ff 00  Grün      
00 00 ff  Blau      
00 ff ff  Cyan      
ff 00 ff  Magenta      
ff ff 00  Gelb      
ff ff ff  Weiß      

Einen Überblick über die Zuordnung der RGB-Werte zu den einzelnen Farben sowie den Farbnamen geben die RGB-Farbtafeln:


Bedienung des Wacker Art RGB Color Mixer:
Der Wacker Art RGB Color Mixer hat sieben Schieberegler, mit denen sich die jeweiligen Farbkomponenten einstellen lassen.
Zum einen gibt es drei Regler für die Definition der Grundfarben Rot, Grün und Blau und einen Regler für die Definition des Grauanteils. Der Wert des Grauanteils ist definiert durch den kleinsten Wert der drei Grundfarben Rot, Grün und Blau.
Bei der Bedienung des Grau-Reglers bleibt der Abstand der Grundfarben, im Rahmen des möglichen Farbbereiches gleich. Man kann dadurch also die gleiche Farbe in verschiedenen Helligkeitsstufen erzeugen.

Des Weiteren gibt es drei Regler für die Definition der Mischfarben Gelb, Magenta und Cyan.
Die Farbe Gelb ist die Mischung aus den Farben Rot und Grün.
Die Farbe Magenta die Mischung aus Rot und Blau.
Die Farbe Cyan ist die Mischung aus Grün und Blau.
Die einzelnen Regler der Mischfarben stellen immer den Minimalwert der beiden Grundfarben dar, aus denen die Mischfarbe zusammengesetzt ist.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, sich Farben durch einen Zufallszahlen-Generator erzeugen zu lassen. Dafür bitte die Taste "Random" drücken.

Anzeigen des Farbmischers:
Der Farbmischer zeigt die ausgewählte Farbe und die dazugehörige Komplementärfarbe an.
Es werden unterhalb der Farbfelder die zur jeweiligen Farbe gehörenden Hexadezimalwerte angezeigt.

Komplementärfarbe:
Die Komplementärfarbe ist die Farbe, welche zusammen mit der ausgewählten Farbe die Farbe Weiß ergibt (additive Farbmischung).
Mathematisch gesprochen: (RGB-Wert der aktuellen Farbe) + (RGB-Wert der Komplementärfarbe) = FF FF FF (Weiß)

Subtraktive Farbmischung
Subtraktive FarbmischungIn der subtraktiven Farbmischung werden die CMY-Farben Cyan, Magenta und Gelb (Yellow) gemischt. Dabei werden diese Farben z.B. auf ein weißes Blatt Papier aufgetragen. In der Praxis (beim Drucken) verwendet man das CMYK-Modell (das K steht für Key), da durch die Überlagerung der drei Grundfarben kein tiefes Schwarz entsteht. Der schwarze Anteil wird deshalb beim Drucken als eigene Farbe aufgetragen.
Grundlegend für das Versändnis der subtraktiven Farbmischung, sind die Gesetze der additiven Farbmischung. Weißes Licht entsteht aus der additiven Mischung der Grundfarben Rot, Grün und Blau. Werden aus dieser Mischung bestimmte Farbanteile herausgefiltert, so hat das Licht nun die Farbe, welche durch die additive Mischung der verbleibenden Anteile entsteht. Von dem ursprünglichen Licht wurde ein bestimmter Farbanteil subtrahiert. Fällt Licht auf eine Fläche so kann es passieren, daß abhängig von den Reflektionseigenschaften der Oberfläche nicht alle Farbanteile, wieder reflektiert werden. Eine unterschiedlich starke Absorbtion bestimmter Farbanteile findet statt. In solchen Fällen spricht man von subtraktiver Farbmischung.

Grundlegende Farbmischgesetze der subtraktiven Farbmischung
Ist das einfallende Licht Weiß, und wird der Rotanteil dieses Lichtes fast vollständig absobiert, und der blaue und grüne Anteil des Lichtes weitgehend reflektiert, so erscheint für den Betrachter diese Fläche in der Farbe Cyan.
Wird der blaue Anteil des Lichtes absorbiert, und Grün sowie Rot reflektiert, so erscheint die Fläche Gelb.
Wird der grüne Anteil des Lichtes absorbiert, und Blau sowie Rot reflektiert, so wird die Fläche in der Farbe Magenta wahrgenommen.
Man beachte, daß im Bild die subtrahierten (absorbierten) Farben in den Schnittmengen, den Farbkreisen (mit den reflektierten Farben) gegenüber stehen.

Eine Farbsubtraktionskette
Weiß ohne Rot ergibt Cyan. Cyan ohne Grün ergibt Blau. Trifft blaues Licht auf eine Fläche, die Blau vollständig absorbiert, so bleibt diese Schwarz.

Komplementärfarbe und subtraktive Farbmischung
Fällt weißes Licht auf eine farbige Fläche, so reflektiert die farbige Fläche einen bestimmten Farbanteil des weißen Lichtes. Die Farbe, welcher absorbiert wird ist die zur Farbe des reflektierten Lichtes koplementäre Farbe.Wird von weißem Licht eine Farbe und die dazugehörende komplementäre Farbe abgezogen so ergibt dies Schwarz.

Simulation der subtraktiven Farbmischung mit dem RGB Color Mixer
Mit Hilfe der Darstellung der Komplementärfarbe beim Farbmixer, läßt sich die subtraktive Farbmischung simulieren.
Durch das Drücken der Resettaste des Farbmixers, wird dieser in den Ausgangszustand gesetzt. Als Komplementärfarbe, erscheint die "Farbe" Weiß. Wird nun einer der Farbregler verschoben, so wird der entsprechende Farbanteil von der weißen Fläche der Komplementärfarbendarstellung abgezogen.
Verschiebt man z.B. den Regler des Rotanteils, so daß der maximale Rotwert dargestellt wird, so wird im Komplementärteil die Farbe Cyan angezeigt.




Über die folgenden Links ist es möglich das "Wacker Art RGB Color Mixer Applet" herunter zu laden:


Download RGB Color Mixer
Downloads
seit 6. September 2003

Mirror Download RGB Color Mixer über DSP
Downloads
seit 17. Dezember 2002

Den "Wacker Art RGB Color Mixer" zum Favoriten Menü des Browsers hinzufügen.

Achtung: Der "Download Counter" arbeitet manchmal nicht, dann ist auch kein Download möglich. Bitte später noch einmal einen Download versuchen.(Der Counter arbeitet, wenn die aktuellen Downloadzahlen angezeigt werden.)

Sind Sie mit dem "Wacker Art RGB Color Mixer" zufrieden (Richtiges Java Plugin im Browser!) und sind Sie Betreiber einer eigenen Homepage, so würde ich mich über einen Link auf den Wacker Art Internet Auftritt freuen. Auch sind andere Formen der Unterstützung des "Wacker Art Internetprojektes" willkommen.




Farbmischgesetze additive und subtraktive Farbmischung
Farbharmonien, Farbkontraste, Farbklänge
Farbentheorie und Farbgestaltung
Colorsystem
Farbmetriken
Erleben sie Farbe
Farbe und Leben






Inhaltsverzeichnis Wacker Art Homepage

Kontakt
E-Mail

2. Januar 2005 Version 3.7
GOWEBCounter by INLINE


Copyright: Hermann Wacker Uhlandstraße 10 D-85386 Eching bei Freising Germany Haftungsausschluß